In einer Rezession ist effektives Marketing der Schlüssel zu Erfolg und Gewinn. Auch in einer Rezession ist es möglich, neue Kunden zu gewinnen und die Kundenbindung zu stärken. Mit dieser Anleitung bewahren wir Sie vor diesen grausigen Erfolgsentscheidungen.

Sowohl Unternehmen als auch Verbraucher empfinden in Rezessionen Angst und Unsicherheit. Aber hier sind die guten Nachrichten: Ihre Chancen zum Unglücklich werden steigen in einer Rezession! Denn gerade jetzt ist es möglich, Ihrem Unternehmen auf Dauer zu schaden, indem Sie in einer Reihe von Kurzschlussreaktionen schlechte Geschäftsentscheidungen treffen. Niemand wird sie daran hindern, denn jeder ist angespannt und froh darüber, dass ein echter Macher den Dampfer irgendwo hinsteuert. Und wenn es eben in den Abgrund ist. Leider haben Sie für solche Manöver historisch gesehen immer nur ein kleines Zeitfenster. Denn mit Blick auf alle Wirtschaftskrisen und besonders die Ölpreiskrisen 1973 und 1979/80 steht fest: Eine solche Chance kann schnell vorübergehen.

Sie kennen das: Gute Entscheidungen trifft man nur mit einer ausreichenden und detaillierten Vorbereitung. Sie nehmen sich Zeit, um zu analysieren, wie Ihre Zielgruppe in einer Rezession ihre Ausgaben anpasst, überprüfen Ihr aktuelles Marketingbudget und Ihre Strategie, und sind offen für tiefgreifende Veränderungen.

Aber in all diesen Daten und Erwägungen können Sie die Antwort auf die Frage, wie Sie denn jetzt unglücklich werden, einfach nicht finden. Um diese Frage beantworten zu können, schauen wir auf drei Punkte, die Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Marketingstrategie für die Rezession beachten sollten.

Was sollten Sie in einer Rezession im Hinblick auf Werbung tun?

Sollten Sie während einer Rezession das Marketingbudget kürzen? Viele Unternehmen in Deutschland tun das. Sie können  stattdessen Ihre Marketingstrategie anpassen, um in einem schrumpfenden Markt Marktanteile zu sichern. Wenn Sie clevere Entscheidungen treffen oder gar das Budget erhöhen, können Sie auch in der Rezession profitabel bleiben oder Ihren Wettbewerbern Marktanteile abluchsen, um Ihre Gewinne zu steigern.

  • Achten Sie darauf, wie Konsumenten und Ihre Kunden Ausgaben tätigen

  • Sie sollten Ihr Marketingbudget nicht kürzen, sondern erhöhen, um bei schrumpfender Kaufkraft Marktanteile zu sichern

  • Erproben Sie verschiedene neue Marketingstrategien, um sowohl bestehende als auch neue Kunden anzusprechen

Wenn sie umgekehrt also unglücklich werden wollen, ist es das beste, sie erledigen keinen dieser Schritte und lassen die Kostenwelle erst einmal auf sich zurollen. Es ist wie im Urlaub: erfolgreiche Surfer reiten auf der Welle und bekommen all die Aufmerksamkeit, während sich andere von ihr überrollen lassen. Der Vorteil: Sie werden auch vom Erfolg in Ruhe gelassen. Dafür können Sie sich auf der Sonnenliege aber genüsslich in Selbstmitleid baden. Aaaaah.

An dieser Stellen können Sie eigentlich aufhören, den Artikel zu lesen. Denn jetzt folgen Informationen, die Sie nur dann benötigen, wenn Sie im Bereich Marketing & Kommunikation während einer Rezession glücklich werden wollen. Wir können nur davon abraten.

Wie wirkt sich eine Rezession auf die Kaufgewohnheiten der Konsumenten aus?

Was kaufen Konsumenten während einer Rezession? Die meisten Verbraucher ändern ihre Kaufgewohnheiten, wenn der Markt einen Sturzflug macht. Oft sind Arbeitsplätze in Gefahr, und die Inflation lässt die Preise steigen, sodass Konsumenten gezwungen sind, für das Schlimmste zu planen. Einige sind stärker betroffen und streichen alle Ausgaben radikal zusammen, außer bei den wichtigsten Dingen wie Heizung, Benzin und Lebensmitteln. Andere werden vielleicht nur einige Luxusgüter einsparen, dafür aber weiterhin für nicht lebensnotwendige Dinge Geld ausgeben. Es ist wichtig zu verstehen, wie sich Ihre bestehenden Kunden und Ihre Zielkunden auf das Leben in einer Rezession einstellen. Wo werden die Kosten gesenkt?

Konsumenten verbringen mehr Zeit Zuhause

Während eines wirtschaftlichen Abschwungs neigen die Menschen weniger dazu, sich Luxusgüter wie Restaurantbesuche oder Urlaube zu gönnen. Stattdessen konzentrieren sie ihre finanziellen Anstrengungen auf die eigenen vier Wände. Anstatt für Mahlzeiten außer Haus zu bezahlen, kochen sie beispielsweise mehr in ihrer eigenen Küche. Anstatt ins Kino zu gehen, wird gestreamt, was die Internetleitung hergibt.

Schnäppchenjagd ist alles

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ergreifen viele Haushalte drastische Maßnahmen, um Geld zu sparen. Ob es nun darum geht, die besten Schnäppchen zu machen oder Coupons zu ergattern, Familien tun alles, um ihre Ausgaben zu senken – vom Kauf von Generika anstelle von Markenprodukten bis hin zum völligen Verzicht auf den Kauf bestimmter Artikel.

Brand Loyalty wird zu Ihrem wichtigsten Marketing-Asset

Eine Rezession ist ein günstiger Zeitpunkt, um die Kundenbeziehung zu bestehende Kunden zu verbessern und damit den Wert Ihrer Brand Loyalty zu steigern. Finden Sie Wege, mit denen Sie die Probleme Ihrer Kunden adressieren können, um ihnen durch die schwere Zeit zu helfen. Stellen Sie sich Ihre Marke wie einen guten Freund vor. Ihre Kundenbeziehung vertiefen Sie, in dem Sie in schwierigen Zeiten auf Ihre Kunden zugehen und Ihre Nöte in Ihrer Kommunikation adressieren. Sprechen Sie sie mit Inhalten an, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Sie lesen noch immer weiter? Beziehungen sind ein guter Ansatzpunkt, um unglücklich zu werden. Erinnern Sie sich noch an den Miesepeter in Ihrer Nachbarschaft, der die Polizei gerufen hat, nur weil Sie kurz nicht ganz vorschriftsgemäß geparkt haben, um etwas auszuladen, das Ihr Leben schöner gestaltet?

Vergessen Sie die schönen Dinge in Ihrem Leben und versetzen Sie sich in die Gedankenwelt des Miesepeters. Verpfeift er Sie, weil er Sie ganz persönlich nicht mag oder weil er generell ein schlechtes Menschenbild hat? Miesepeter sehen sich selbst nicht wie Bösewichte aus einem Film, sondern sie unterstellen anderen Menschen Schlechtigkeiten, die der Miesepeter grummelnd korrigieren muss. Der Miesepeter ist der einzige, der die rotzigen Frechheiten der Menschen sieht – an jeder Ecke! Genau das ist ein Ansatzpunkt, um erfolgreich unglücklich zu werden. Entziehen Sie Ihren Kunden das Vertrauen und legen Sie sie in der Rezession an die kurze Leine. Denn es kann ja schließlich nicht sein, dass Sie wegen einer lächerlichen Rezession bei IHNEN NICHT MEHR KAUFEN, VERDAMMT NOCH MAL!

5 Gründe, warum Marketing in einer Rezession unverzichtbar ist

Marketing ist in einer Rezession genauso wichtig wie in weniger wirtschaftlich turbulenten Zeiten. Aber sollten Sie deshalb genau wie in einem starken Markt werben? Wie die Konsumenten müssen sich auch die Unternehmen während eines Abschwungs anpassen. Die Verbraucher ändern ihre Kaufgewohnheiten und setzen Prioritäten bei ihren Einkäufen. Infolgedessen müssen Unternehmen neue Marketingstrategien und -kampagnen einführen oder bestehende ändern, um die veränderten Bedürfnisse ihrer Kunden zu adressieren.

Kostensenkungen führen zu langfristigen Verlusten

Während einer Rezession mag es logisch erscheinen, die Marketingausgaben zu senken. Doch das kann Ihrer Marke oder Ihrem Unternehmen auf lange Sicht mehr schaden als nützen. Wenn Sie bei den Marketingkosten sparen, könnte dies zu einem Rückgang der Brand Awareness und der Platzierungen in den Suchmaschinen führen, sowie die Brand Loyalty verringern – und damit der Konkurrenz Raum geben, die frei werdenden Marktanteile zu übernehmen.

Das Halten Ihres Marketingbudgets und eine wirksame Strategie sorgen dafür, dass Ihre Online-Präsenz erhalten bleibt und Vertrauen und Loyalität bei neuen und wiederkehrenden Kunden gefördert wird. Unternehmen, die vorausschauend genug sind, um in die Erholung nach der Rezession zu investieren, werden enorme Gewinne erzielen, wenn die Wirtschaft wieder wächst.

Um unglücklich zu werden, reicht es also bereits, die Marketingausgaben zu senken. Das

  • verringert die Brand Loyalty

  • gibt Ihre bestehenden Marktanteile Ihren Wettbewerbern preis

  • verringert die Brand Awareness

Jetzt hat es sich also doch gelohnt, weitergelesen zu haben. Sie kommen dem unglücklich werden immer näher!

Die Bedürfnisse Ihrer Kunden und Ihrer Zielgruppe ändern sich, Kampagnen müssen sich stets weiterentwickeln

In Zeiten wirtschaftlicher Not geben die Verbraucher lebensnotwendigen Gütern den Vorrang und reduzieren die Ausgaben für nicht lebensnotwendige Dinge, insbesondere bei Haushalten mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Es ist verlockend, vorhandene Inhalte wiederzuverwenden oder die bestehenden Kampagnen beizubehalten und weiterlaufen zu lassen. Die Ergebnisse werden Sie garantiert unglücklich machen!

Wenn Sie darüber informiert bleiben, wie sich die Kaufgewohnheiten und Bedürfnisse der Verbraucher entwickeln, können Sie Ihre Marketingstrategie ganz einfach überarbeiten und verbessern. Denn Unternehmen, die sich dieser Veränderungen bewusst sind und sich darauf einstellen, werden in ihrer Branche immer die Nase vorn haben.

  • Finden Sie heraus, wie sich die Konsumgewohnheiten Ihrer Zielgruppe ändern

  • Bewerten Sie Ihre Marketingstrategie neu

  • Verwenden Sie Inhalte aus erfolgreicheren Tagen eher nicht wieder

Abnehmender Wettbewerb verschafft Ihnen die Chance, um richtig Anlauf zu nehmen

Kostensenkungen in den Forschungs-, Entwicklungs- und Marketingabteilungen können dazu führen, dass weniger neue Produkte auf den Markt gebracht werden. Ferner kann sich die Produktion aktueller Waren verlangsamen, da die Menschen ihre Ausgaben senken oder Vorprodukte in einer verworrenen Lieferkette stecken bleiben. Allerdings bedeutet die Einführung von weniger Produkten viel mehr Spielraum für die Erhöhung des Marktanteils bestehender Produkte.

Die Beibehaltung von Budgets für Forschung und Entwicklung sowie für Marketing ermöglicht es Ihnen, sich auf die Entwicklung und Verbesserung von Produkten und den Aufbau starker Marketingkampagnen zu konzentrieren. So können Sie Ihrer Zielgruppe zeigen, wie Ihr Produkt ein Problem lösen kann, mit dem sie in der aktuellen Situation konfrontiert ist.

  • Halten oder erhöhen Sie Budgets für F&E- und Marketing-Teams

  • Weniger Produkteinführungen erlauben mehr Fokus auf die Gewinnung von Marktanteilen

  • Nutzen Sie gezielt Kampagnen, um Ihrer Zielgruppe zu zeigen, wie Ihr Produkt ein Problem lösen kann, mit dem sie aktuell konfrontiert ist

Wenn sie diese Chance vertun, erhöhen sie die Wahrscheinlichkeit, um unglücklich zu werden, auf ein kritisches Niveau!

Weniger Produkteinführungen ermöglichen Ihnen einen größeren Marktanteil

Zwei Erfolgsfaktoren für den Marktanteil eines Unternehmens sind Kampagnen und Produkteinführungen. Während einer Rezession sind die Verbraucher weniger geneigt, sich auf neue Produkte einzulassen, sodass eben weniger neue Waren auf den Markt kommen. Ein stagnierendes Warenangebot macht die Menschen unglücklich. Nicht umsonst unterliegt das Warensortiment im Handel ständig wechselnden Trends. Produkte die im Trend liegen, also „The Latest & Greatest“ führen zu Aufmerksamkeitsgewinnen für Ihre Marke. Menschen sind gleichzeitig Gewohnheitstiere und Variety Seeker. Weniger Produkteinführungen bedeuten, dass die Auswahlmöglichkeiten für Kunden unter neuen Produkten begrenzt sind. In der Rezession ein neues Produkt einzuführen, kann eine Chance sein, besonders viel Aufmerksamkeit der Konsumenten zu gewinnen und den Marktanteil Ihres Unternehmens zu erhöhen.

  • In einer Rezession werden weniger neue Produkte eingeführt

  • Die Verbraucher haben weniger Auswahlmöglichkeiten unter den „Latest & Greatest“

  • Die Investition in ein neues Produkt kann Ihren Marktanteil erhöhen

Bleiben Sie relevant für den Konsumenten

Selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, durch strategisches Branding bei ihren Kunden im Gedächtnis zu bleiben. Generische Werbeinhalte, die in Zeiten des Wachstums zuverlässig funktioniert haben, sind möglicherweise nicht mehr so effektiv, wenn die Wirtschaft ins Stocken gerät; stattdessen müssen maßgeschneiderte Botschaften und Kampagnen ausgearbeitet und umgesetzt werden. Unternehmen müssen die sich ändernden Bedürfnisse und Vorlieben ihrer Kunden im Auge behalten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Erfolgsquote genau im Auge behalten. Key Performance Indicators (KPIs) sind der perfekte Weg, um zu messen, wie effektiv Ihre Kampagnen tatsächlich sind – so stellen Sie sicher, dass Sie Marketinginitiativen entwickeln können, die Ihren Zielmarkt wirklich ansprechen.

  • Erstellen Sie neue Inhalte, um Ihre Kampagnen effektiv zu halten

  • Verwenden Sie KPIs zur Leistungsverfolgung

  • Finden Sie heraus, wie Sie für Ihre Kunden relevant bleiben

Ohne eine Marketing-Agentur, die Sie dabei unterstützen kann, werden Sie möglicherweise unglücklich – Nur als Tipp! Zusammenfassend haben wir Ihnen hier 5 Gründe präsentiert, um wirklich, wirklich unglücklich zu werden. Aber nicht nur im Wettbewerb, auch innerhalb Ihres Unternehmens stehen Menschen bereit, die Ihre Lücke füllen können und Ihr Unternehmen zurück auf Erfolgskurs bringen. Um also wirklich unglücklich zu werden, sollten Sie von der Anpassungs- und Zielebene auf die Strategieebene wechseln. Treten Sie die Flucht nach vorn an!

6 Tipps zur Anpassung Ihrer Marketingstrategie in der Rezession

Bei der Analyse der aktuellen Rezessionstrends wird deutlich, dass Marketing für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens und seine Fähigkeit, sich über Wasser zu halten, unerlässlich ist. Die Unternehmen, denen es in diesem wirtschaftlichen Abschwung am besten geht, sind diejenigen, die ihre Marketingbudgets nicht wesentlich gekürzt haben. Die Umsetzung dieser Strategien wird Ihnen helfen, trotz finanzieller Schwierigkeiten den Absatz zu sichern und Leads zu generieren.

Bauen Sie auf Brand Loyalty

Treue Kunden sind in einer Rezession ein Vorteil für Ihr Unternehmen. Es ist in der Regel einfacher und effektiver, bestehende Kunden anzusprechen, als neue Kunden zu gewinnen. Stellen Sie sicher, dass Ihre bestehenden Kunden wissen, dass Sie sie schätzen, indem Sie regelmäßig mit ihnen in Kontakt bleiben. Nutzen Sie E-Mail-Kampagnen, um positive Nachrichten, Umfragen und Gutscheine zu verschicken. Indem Sie Ihre Kunden weiterhin ansprechen, vermitteln Sie Stabilität und geben ihnen das Vertrauen, dass Ihr Unternehmen den Sturm überstehen wird.

  • Geben Sie Ihren Kunden das Gefühl, geschätzt zu werden

  • Senden Sie Ihren Kunden persönliche, positive Botschaften, um Stabilität zu vermitteln

  • Nutzen Sie E-Mail-Kampagnen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben

Investieren Sie in Content-Marketing

Sobald eine Rezession eintritt, sind die Unternehmen schnell dabei, die Kosten zu senken. Dieser Rückgang des Wettbewerbs ist für Ihr digitales Marketing von Vorteil. Da weniger Unternehmen in kontinuierliche SEO- und Content-Marketing-Strategie investieren, wird es einfacher, in den Suchergebnissen ganz oben zu erscheinen. Während einer Rezession ist es noch wichtiger, überzeugende Inhalte zu liefern. Das erhöht nicht nur die Besucherzahlen auf Ihrer Website, sondern bringt auch relevante Besucher zu Ihrem Unternehmen. Der Einsatz strategischer Instrumente wie Keyword-Recherche und aussagekräftige Call-To-Actions wird Ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbessern. Ein weiterer Vorteil von Content-Marketing sind die geringen Kosten.

  • Der Wettbewerb nimmt ab, da weniger Unternehmen in Content-Marketing investieren

  • Eine wirksame Content-Strategie zieht mehr relevanten Traffic an

  • Ihre Online-Präsenz wird gestärkt

Der Tipp zum unglücklich werden lautet hierbei: Setzen Sie auf klassische Werbeanzeigen im lokalen Branchenbuch! Wenn Ihre Zielgruppe zu Hause sitzt, hat sie vielleicht wieder Gelegenheit, dort reinzusehen? Wo könnten also mehrere tausend Euro besser angelegt sein? Content-Marketing ist doch nur albernes Gewäsch für Menschen, die Unterhaltung mit Werbung verwechseln!

Beobachten Sie Ihre Wettbewerber

Spannend und essenziell für Ihre Strategie wäre zu erfahren, an welchem Punkt auf dem Weg zum Unglück sich Ihre Wettbewerber befinden. Haben Ihre Konkurrenten ihre Werbe- und Verkaufsförderungsbemühungen reduziert? Wie kommunizieren Ihre wichtigsten Wettbewerber mit ihren Kunden? Wenn Sie feststellen, dass diese ihre Marketinganstrengungen verringert haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie ihre Kosten gesenkt haben. Ihrem Unternehmen eröffnet sich nun die Chance, Ihren Wettbewerbern einen Teil des Marktes abzunehmen.

  • Überprüfen Sie die Marketingbemühungen Ihrer Konkurrenten

  • Einschnitte bei Ihrer Konkurrenz können Ihnen helfen, Marktanteile zu gewinnen

  • Steigern Sie Ihre eigenen Marketinganstrengungen

Preispolitik: Ziehen Sie gestaffelte Preispakete in Betracht

Wie können Sie Ihre Preispolitik in einer Rezession anpassen? Die Einführung von gestaffelten Preispaketen ist in einer Rezession eine vielversprechende Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen und bestehenden Kunden zu helfen, Geld zu sparen. Denn es ist besser, wenn ein Kunde in ein günstigeres Preispaket wechselt, als wenn er bald nicht mehr Ihr Kunde ist. Ermöglichen Sie Ihren Kunden, zwischen den Paketen frei wechseln zu können. Viele Unternehmen bieten mindestens drei verschiedene Preisstufen mit zusätzlichen Leistungen in den höheren Preisstufen an. Damit geben Sie Ihren Kunden die Macht in die Hand, selbstbestimmt Einsparungen vornehmen zu können. Gerade das Angebot einer kostenlosen Version eines Produkts mit minimalen Funktionen bietet Ihnen die Chance mehr Kunden anzulocken und dessen Loyalität so wie die Ihrer bestehenden Kunden zu stärken. Content-Marketing kann bestehende Kunden adressieren, auch solche mit der kostenlosen oder günstigsten Option, um diese von teureren Paketen zu überzeugen, sobald sich Ihre Finanzlage wieder stabilisiert hat. Denken Sie dran: Nach dem wirtschaftlichen Abschwung kommt schließlich der Aufschwung und von dem können Sie profitieren, wenn loyale Kunden in teurere Pakete wechseln.

  • Gestaffelte Preispakete bieten Ihren Kunden Entscheidungsmacht, die Ihre Loyalität steigert

  • Das ermöglicht Kunden in finanziellen Schwierigkeiten, durch günstigere Tarife zu sparen

  • Und es öffnet Ihrem Verkaufsteam Möglichkeiten zum Upselling an Kunden

Wenn Sie hingegen unglücklich werden möchten, orientieren Sie sich an der Preispolitik von Fitness-Studios und EMS-Anbietern. Auch in der Krise binden diese ihre Kunden mit langen Vertragslaufzeiten und langen Kündigungsfristen, da sie glauben auf diese Weise möglichst viel Geld zu verdienen. Übernehmen Sie diese Praxis und Sie werden Ihren Kunden nach der Rezession nie wieder sehen – er wird sein Geld woanders anlegen und Ihnen eine schlechte Bewertung hinterlassen, die Sie dann mühevoll wieder aufarbeiten müssen. Unglücklich werden garantiert!

Nehmen Sie aber nicht zu viele drastische Änderungen vor

Veränderung – genauer gesagt Anpassung – ist eine grundlegende Notwendigkeit für das Überleben eines Unternehmens in einer sich verändernden Makro- und Mikroumwelt im allgemeinen und im Marketing in einer Rezession im speziellen. Überdenken Sie Ihre Marketing- und Content-Strategie gründlich. Vermeiden Sie in einer Rezession jedoch drastische und tiefgreifende Veränderungen, wie ein Rebranding. Solche Veränderungen werden Ihre Kunden in der Rezession nur stärker verunsichern.  Es kann gar der Eindruck entstehen, dass Ihr Unternehmen kriselt und kein verlässlicher Unterstützer in der Krise sein kann. Bleiben Sie in Ihrer Kommunikation konsistent, prägnant, strahlen Sie Verlässlichkeit aus und nehmen Sie große Veränderungen nur über sehr lange Zeiträume vor.

  • Vermeiden Sie zu viele und zu drastische Veränderungen in der Kommunikation während einer Rezession

  • Passen Sie Ihre Marketingstrategie an, aber halten Sie die Botschaften prägnant und konsistent mit Ihrer vorherigen Kommunikation

Passen Sie Ihre KPIs und Marketingziele an

Wie können Sie, nachdem Sie sich auf eine Strategie festgelegt haben, dessen Wirksamkeit messen? Indem Sie Analysen und KPIs nutzen, um die Leistung des angepassten Plans Ihres Unternehmens zu überwachen. Auf diese Weise können Sie genau bestimmen, was Erfolg bringt und was überarbeitet werden muss, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Auf der Grundlage dieser Daten kann Ihr Unternehmen sinnvolle Ziele für die Rezessionsphase festlegen. Außerdem können Sie viel Geld sparen, indem Sie ineffiziente Kampagnen schnell erkennen und verwerfen und stattdessen mehr Zeit und Ressourcen für Inhalte aufwenden, die erfolgreich neue Leads und Conversions generieren.

  • Nutzen Sie KPI-orientierte Analysen, um realistische Ziele zu setzen

  • Werden Sie unwirksame Kampagnen los

  • Wenden Sie mehr Zeit und Geld für Inhalte auf, die zuverlässig funktionieren

Sie können diese Schritte natürlich unterlassen, um endlich unglücklich zu werden … oder:

Werden Sie in der Rezession glücklich, in dem Sie die passende Werbeagentur wählen

Eine Rezession bringt Unsicherheit für Unternehmen mit sich. Arbeitsplätze sind möglicherweise nicht mehr so sicher wie früher, es müssen Kürzungen vorgenommen werden und die Kaufgewohnheiten der Konsumenten ändern sich. Wird Ihr Unternehmen das überstehen? Werden Sie glücklich oder unglücklich? Mit professionellem Marketing und einer überzeugenden Kommunikation in einer Rezession zeigen Sie Ihren Kunden, dass Ihr Unternehmen stark und stabil ist. Mit der richtigen Marketingstrategie kann Ihr Unternehmen eine Rezession erfolgreich überstehen und im Aufschwung zu den Gewinnern gehören. Rezessionen bieten die Chance, Kundenbeziehungen aufzubauen und zu vertiefen. Denken Sie daran, dass die Customer Journey und entsprechend auch Ihre Kundenbeziehung nicht mit dem Verkauf endet. Es ist wichtig, Ihre Kunden wissen zu lassen, dass Sie sie nicht vergessen haben und ihre Treue zu schätzen wissen. Effektives Content-Marketing in der Rezession kann Ihrem Unternehmen dabei helfen, dies zu erreichen. Egal, ob die wirtschaftlichen Zeiten gut oder schlecht sind, wenn Sie mit der mediabrandcast Werbeagentur zusammenarbeiten, können Sie Ihre Markenbekanntheit steigern, Ihre Kundenbeziehungen ausbauen, neue Kunden gewinnen und glücklich bleiben.

Nun, da Sie es am Ende dieser miserablen Anleitung zum unglücklich werden doch nicht geschafft haben, unglücklich zu werden, bleibt Ihnen nur noch eines: glücklich werden und

Kontakt aufnehmen